FRüHLINGSPROJEKTTAG

Im Frühling, noch vor Ostern, bieten die Lehrerinnen ein Projekt an, das zum Frühling passt. Die Projekte werden den Schülern mittels Plakaten präsentiert. Diese wählen 3 Wunschprojekte aus und werden dann den Gruppen zugeteilt. Bei der Einteilung ist eine Mischung aller Altersstufen wünschenswert.

EXPERIMENTIERTAG

Den Kindern werden von den Lehrkräften unterschiedliche Themen aus dem sachunterrichtlichen Bereich angeboten. Die Kinder sollten an diesem Tag Gelegenheit erhalten durch Experimentieren handelnd und entdeckend zu lernen. An einem Unterrichtsvormittag können die Kinder 2 Themenbereiche durchlaufen. Der Experimentiertag soll alle 2 Jahre stattfinden.

WEIHNACHTSPROJEKTTAG

Kurz vor Beginn der Adventszeit bieten die Lehrerinnen ein Projekt an, das zu Advent / Weihnachten passt. Die Projekte werden den Schülern mittels Plakaten präsentiert. Diese wählen 3 Wunschprojekte aus und werden dann den Gruppen zugeteilt. Bei der Einteilung ist eine Mischung aller Altersstufen wünschenswert.

SCHULFESTE

Alle 2 Jahre findet in der Regel an der Lindenhofschule ein Schulfest statt. Termin ist in der Regel ein Samstag im Mai. Das Lehrerkollegium bereitet das Schulfest inhaltlich vor. Die Elternschaft übernimmt die Bewirtung

LESETAG

Etwa alle 2 Jahre bieten die Lehrerinnen ein Projekt an, in dem ein Kinderbuch im Mittelpunkt steht. Die Projekte werden den Schülern mittels Plakaten präsentiert. Diese wählen 3 Wunschprojekte aus und werden dann den Gruppen zugeteilt. Bei der Einteilung ist eine Mischung aller Altersstufen wünschenswert.

DAS PROJEKT „GRENZSTEINPFAD“

Im Wald zwischen Massenbachhausen und Kirchardt (Streitwald) sind entlang der früheren Grenzlinie Baden / Württemberg ungewöhnlich gut erhaltene Grenzsteine zu sehen. Die Größe der Steine und die „geheimnisvollen“ Inschriften weckten bei einer Waldwanderung das Interesse der Viertklässler.
Die Motivation für das hier beschriebene Unterrichtsprojekt gründet sich hauptsächlich auf diesem Interesse der Schüler. Es ist schließlich ideal, wenn Ziele des Bildungsplans mit Schülerinteresse und -motivation übereinstimmen.
Zitat aus dem Bildungsplan für die Grundschule:

HEIMATLICHE SPUREN SUCHEN, ENTDECKEN, GESTALTEN UND VERÄNDERN

Die Schülerinnen und Schüler lernen den Heimatraum kennen, erkunden ihn und gestalten ihn aktiv mit. Die Schülerinnen und Schüler können die Veränderungen des Heimatraumes in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erkennen und hierfür Verantwortungsbewusstsein entwickeln:

- Orientierung auf der Karte, Skizzen, Plandarstellungen, Modelle
- Erforschung der Geschichte des Wohnorts/Stadtteils

Die Viertklässler haben 2 Vormittage im Wald verbracht. Sie haben die Steine gesichtet, vermessen, fotografiert, Inschriften entziffert und abgeschrieben
und die Strecken zwischen den Steinen von Totholz befreit. So entstand ein Pfad, der die insgesamt 14 Grenzsteine miteinander verbindet.